STATEMENT VON "Made with plants" palmöl vs. kokosöl

Orang-Utan Baby  © Jejak Pulang | Hilfsprojekt Borneo von VIER PFOTEN |
Orang-Utan Baby © Jejak Pulang | Hilfsprojekt Borneo von VIER PFOTEN |

 

Das ist natürlich die Frage, die uns oft gestellt wird. Für uns hat sich eine viel größere Frage gestellt: Ist Palmöl vegan? Kann ein Veganer, der es mit dem Tier- und Menschenschutz ernst nimmt, vegane Produkte mit Palmöl kaufen? 

 

Entscheidend hierfür ist der Anbau - konventionell oder biologisch. Unserer Meinung nach ist eine Margarine oder Backwaren etc. ohne Biosiegel selbstverständlich nicht vegan, auch wenn keine tierischen Zutaten darin enthalten sind, da konventionelles Palmöl weder Tiere noch Menschen oder die Natur achtet. Hier geht es nur um Gewinn. 

Regisseur Kurt Langbein ließt in seinem Film „LANDRAUB“ den Investitionsberater Suriya Moorthy vorrechnen, wie man mit Palmöl reich werden kann. Dazu genügt schon eine Plantage von 10.000 Hektar. Moorthy: „Sie können pro Jahr mit einem Profit von 38 bis 40 Millionen Dollar rechnen.“

 

Was ist dann mit Bio-Palmöl? Leider überzeugt uns das auch nicht 100%ig.

Der Regisseur Werner Boote und Autorin Kathrin Hartmann gehen mit ihrem Film „Die grüne Lüge“ in dieser Frage so weit und sagen, es gibt kein „gutes“ Palmöl, egal ob bio oder konventionell. Auch die Organisation "Rettet den Regenwald" glaubt nicht an den Erfolg von Bio-Palmöl im Kampf gegen die Waldzerstörung. "Auch die Bio-Palmölplantagen stehen auf Land, das vormals von Tropenwäldern bedeckt war. Man muss sich einfach der Realität stellen, denn Bio-Zertifizierungen schließen Waldrodungen nicht aus und die Größe der Plantagen ist begrenzt."Tausende Hektar mit industriellen Monokulturen zu bepflanzen ist kein ökologischer Landbau. Die südamerikanischen Bio-Palmöl Produzenten Daabon und Agropalma halten wir nicht für glaubwürdig, da sie ihr Hauptgeschäft nach wie vor mit konventionellen Palmöl machen. Viele Verbraucher wiegen sich in Sicherheit bzw. haben ein gutes Gewissen, wenn sie Margarine mit Bio-Palmöl kaufen. Sie werden hier auch immer von den Produzenten und der Bio-Branche "beruhigt". Aber bitte schaut genau hin und fragt Euch, woher den das viele Bio-Palmöl plötzlich kommt, das von Plantagen kommen soll, die sowieso schon da waren. Und es geht letztendlich auch immer nur um eines, auch in der Bio-Branche: dem Preiskampf - gerade in Deutschland. 

 

Und solange das so ist, haben wir uns für Kokosöl entschieden, denn wir möchten zeigen, dass es auch ohne Palmöl geht. Noch ist Kokosöl für uns die bessere Wahl.

 

Natürlich achten wir bei Kokosöl auf Bio-Qualität und einen fairen Handel. Kokosplantagen dieser Art sind nicht weit verbreitet, wir wollen mit unseren Produkten genau diese nachhaltigen Plantagen unterstützen. Das hat natürlich seinen Preis. Fairtrade-Bio-Plantagen können selbstverständlich mit dem billigen Palmöl nicht mithalten.

 

Letztendlich ist ein großes Umdenken angesagt, d.h. wir alle sind gefordert, unsere einheimischen Produkte schätzen zu lernen und diese mit Verstand einzusetzen. Gerade auch bei der Frage, was Bio-Palmöl in Bio-Keksen zu suchen hat. Wenn wir auf Importwaren zurückgreifen müssen, sehen wir uns als Produzent in der Pflicht, Zutaten zu verwenden, die mit dem Natur-, Menschen- und Tierschutz im Einklang stehen.

 

 

CONTACT

OFFICE & POST:

MADE WITH PLANTS GmbH

Nelkenstr. 11

85774 Unterföhring

 

 FOODLAB & Pop up Store:

Bernhard-Lichtenberg-Str. 19

10407 Berlin

 

PRODUKTION:

KitchenTown

Mollstr. 32

10249 Berlin

We are a Member of KitchenTown

SONSTIGE INFO

Bio-Zertifizierung DE-ÖKO-

FAQ

ZAHLUNG UND VERSAND

Akzeptierte Zahlungsarten

VORKASSE
VORKASSE

 

Wir versenden klimaneutral mit DHL GoGreen

SHARE + FOLLOW